linke jan frei stefan lukschAm kommenden Sonnabend (Anwurf 18.00 Uhr) steht für die 1.Herren gegen den Hannoverschen SC das erste Heimspiel nach der Corona-Pause auf dem Programm.

An das Hinspiel haben die HSG-Spieler keine guten Erinnerungen und Kapitän Christoph Tegtmeyer denkt nur ungern an die Auswärtsniederlage im vergangenen September zurück: "Das war so eines der Spiel bei dem bei uns fast nichts in Abwehr und Angriff funktioniert hat. Alles in allem eine Partie zum vergessen."

Der Hannoversche SC belegt derzeit mit 2:16 Punkten den letzten Tabellenplatz, aber Co-Trainer Jan Linke (siehe Foto) warnt sein Team dennoch davor die Partie als Selbstläufer anzusehen: "Wir haben im Hinspiel sicherlich unsere schwächste Partie in dieser Saison abgeliefert und die Jungs brennen auf Wiedergutmachung, wie in den letzten Trainingseinheiten deutlich zu spüren war, aber die Kunst ist es nicht zu überziehen und die Partie souverän zu gestalten.

Die HSG Deister Süntel kann die Partie voraussichtlich mit dem gesamten Kader bestreiten.

Die Partie findet unter 2G+ Vorgaben statt und Zuschauer sind zugelassen. Die HSG Deister Süntel weist ausdrücklich darauf hin, dass Zuschauer während des gesamten Aufenthaltes innerhalb der Sporthalle, also auch am Sitzplatz, eine FFP2-Maske tragen müssen.

Bild: Stefan Luksch