juergensmeier andre frei stefan lukschFür die 1.Herren der HSG Deister Süntel wurde es im Rückspiel gegen den TuS Vinnhorst nichts mit dem erhofften Sieg.

Der eigentlichen Planung mit kompletten Kader gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt anzutreten machte Corona am Tag vor dem Spiel und auch am Morgen des Spieltages einen deutlichen Strich durch die Rechnung, aber auch der TuS Vinnhorst konnte nicht in Bestbesetzung antreten.

Über weite Strecken der ersten Halbzeit sahen die mehr als 90 Zuschauer in der Sporthalle Süd eine ausgeglichene Partie. Erst kurz vor dem Seitenwechsel konnten sich die Gäste durch drei Treffer in Folge von Marc Fabian Schmidt auf 14:17 Tore absetzen und wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff der beiden guten Schiedsrichter Dirk und Michael Philipp traf HSG-Kapitän Christoph Tegtmeyer zum 15:17 Pausenstand.

Auch im zweiten Spielabschnitt konnten die Hausherren den Rückstand nicht entscheidend verkürzen. Ein Team-Timeout von HSG-Coach Slava Gorpishin in Spielminute 45 zeigte Wirkung und Nils Ertel, Maximilian Glimm und Andre Jürgensmeier (siehe Foto) verkürzten den Rückstand durch drei HSG-Treffer in Folge zum 23:25 Zwischenstand. Das es nicht zu mehr reichte lag auch der starken Leistung von Luc Michel Kaspereit. Der junge TuS-Torhüter vereitelte etliche klare Torgelegenheiten der Hausherren. Am Spielende musste stand eine 28:32 Niederlage für die HSG Deister Süntel.

HSG-Coach Slava Gorpishin: "Wir mussten heute mit einem kleinen Kader in die Partie gehen, dennoch haben alle eingesetzten Spieler 100 % gegeben und alles versucht. Mit dem Einsatz bin ich zufrieden, aber im Angriff haben wir leider wieder einige klare Gelegenheiten ausgelassen und sind zudem auch am starken Vinnhorster Torhüter gescheitert."

HSG-Rückraumspieler Nico Sandin: „Mit dem kleinen Kader der uns heute zur Verfügung stand haben wir alles versucht, aber Im Angriff haben wir zu viel liegengelassen.“

HSG Deister Süntel - TuS Vinnhorst II 28:32 (15:17)

HSG Deister Süntel: Marcel Schlüter und Mirco Mikize (beide Tor), Maximilian Glimm 9, Christoph Tegtmeyer 5, Milian Temps 4, Nils Ertel 4/1, Andre Jürgensmeier 3, Nico Sandin 2, Pascal Stuckmann 1 und Niklas Röpke - Trainer: Slava Gorpishin

TuS Vinnhorst II: Luc Michel Kaspereit und Finn Freitag (beide Tor), Lukas Riegel 7, Marc Fabian Schmidt 5, Till Schönenberg 5, Cem-Justin Kaspereit 5/3, Noah Siegert 3, Bennet Ruffert 2, Nikola Angelovski 1, Lukas Wilken 1, Christopher Härtwig 1, Henrik Singelmann 1, Torben Malte Richter 1 und Jan-Philipp Goetzie - Trainer: Monty von der Ah

Schiedsrichter: Dirk Philipp und Michael Philipp
Siebenmeter: Deister Süntel 1/2 - Vinnhorst 3/3
Strafzeiten: Deister Süntel 0 Min. - Vinnhorst 2 Min.
Zuschauer: 92

Foto: Stefan Luksch