juergensmeier andre frei stefan lukschZum zweiten Mal in Folge teilte sich die 1.Herren der HSG Deister Süntel im Auswärtsspiel die Punkte mit den Gastgebern.

Nach dem 24:24 Remis am vergangenen Wochenende in Anderten folgte am Donnerstag ein 27:27 (13:13) Unentschieden beim Favoriten HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf. Die HSG Deister Süntel musste in dieser Partie auf ihren Chefcoach Slava Gorpishin verzichten, der aufgrund eines lange geplanten privaten Termins fehlte. In der VfL-Sporthalle am Rosenbusch erwischte das Team um Kapitän Christoph Tegtmeyer den besseren Start und konnte sich beim 2:5 und 4:6 eine knappe Führung erspielen, die die Hausherren aber wieder ausgleichen konnten. Im weiteren Spielverlauf hielt HSG-Torhüter Mirco Mikize sein Team im Spiel und konnte neben zwei Strafwürfen auch einige klare Chance der Gastgeber vereiteln. Maximilian Glimm und Andre Jürgensmeier (siehe Foto) sorgten mit zwei Treffer kurz vor dem Seitenwechsel für den 13:13 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit zeigte die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf dann, warum das Team um Trainer Frank-Michael mit bisher nur zwei Minuspunkten der einzige Verfolger des verlustpunktfreien Spitzenreiters aus Altwarmbüchen ist. Über ein 20:17 und 24:20 sahen die Gastgeber beim 27:23 durch Sören Meyer zweieinhalb Minuten vor Spielende wie der sichere Sieger aus, doch Milian Temps verkürzte mit einem sehenswerten Schlagwurf aus dem Rückraum zum 27:24 und kurz danach musste HO-Spielmacher Jan-Philipp Bölke nach der dritten Zeitstrafe vorzeitig zum Duschen. Die folgenden Angriffe beider Teams blieben erfolglos und HO-Rückraumspieler Fabian Weidemann musste nach einem Foul an HSG-Kreisläufer Christoph Tegtmeyer ebenfalls eine Zeitstrafe absitzen. Den fälligen Siebenmeter verwandelte Nils Ertel zum 27:25. Im nächsten Angriff der Gastgeber wollte HO-Coach Frank-Michael Wahl eine Auszeit nehmen, aber mehr oder weniger zeitgleich entschieden die beiden Unparteiischen auf Schrittfehler für die Gastgeber und Ballbesitz für die HSG.

Bei der folgenden Diskussion am Zeitnehmertisch stellte sich dann die Frage, ob die Auszeit-Karte vor dem Schrittfehler schon auf dem Kampfrichtertisch lag oder nicht, denn im Handball kann nur ein Team in Ballbesitz eine Auszeit beantragen. Die beiden Schiedsrichter entschieden nach kurzer Diskussion auf Ballbesitz für die HSG Deister Süntel und auf eine Zeitstrafe für HO-Trainer Frank-Michael Wahl. Dafür musste ein weiterer Spieler auf Hessisch Oldendorfer Seite das Spielfeld verlassen und abermals Milian Temps traf nach Zuspiel von Maximilian Glimm zum 27:26 Zwischenstand. Da Maximilian Glimm, nach Ansicht der Schiedsrichter, durch eine grobe Unsportlichkeit von Jan Torben Weidemann am Pass gehindert werden sollte, musste der HO-Rückraumspieler mit einer direkten roten Karte ebenfalls das Spielfeld verlassen. So standen in den letzten 26 Sekunden der Partie nur zwei HO-Feldspieler ganzen sechs Feldspielern der HSG Deister Süntel gegenüber. Die Gäste kamen noch einmal in Ballbesitz und Andre Jürgensmeier konnte eine Sekunde vor Spielende den viel umjubelten und alles in allem auch verdienten Ausgleichstreffer zum 27:27 Endstand erzielen.

HSG-Rückraumspieler Marcel Krüger: "Bei den letzten Unentschieden haben wir am Ende immer eine eigene Führung verspielt. Heute war es endlich einmal anders herum. Für uns ist das wie ein gefühlter Sieg. Jetzt wollen wir natürlich am Sonnabend im Heimspiel gegen den MTV Großenheidorn II mit einem Heimsieg nachlegen."

HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf - HSG Deister Süntel 27:27 (13:13)

HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf: Marco Nillesen und Nils Grote (beide Tor), Lan Nguyen 5, Jan Torben Weidemann 5/2, Siegfried Buss 4, Sören Meyer 4, Oliver Riemenschneider 3/3, Jan-Philipp Bölke 2, Jan Priebe 2, Fabian Weidemann 1, Torben Bölke 1, Bastian Tönsgöke, Björn Herrmann und Oliver Walthemathe - Trainer: Frank-Michael Wahl

HSG Deister Süntel: Marcel Schlüter, Henrik Schrader und Mirco Mikize (alle Tor), Marcel Krüger 6, Milian Temps 5, Christoph Tegtmeyer 4, Andre Jürgensmeier 4/1, Maximilian Glimm 3, Adrian Semke 2, Nils Ertel 2/1, Niklas Röpke 1, Hannes Schröter und Nico Sandin - Trainer: Jan Linke

Schiedsrichter: Rainer Brockmann und Yannick Scharf
Siebenmeter: Hessisch Oldendorf 5/7 - Deister Süntel 2/3
Strafzeiten: Hessisch Oldendorf 10 Min. - Deister Süntel 10 Min.
besondere Vorkommnisse: rote Karten für Jan-Philipp Bölke (3 x 2 Min. / 58.Min.) und Jan Torben Weidemann (60.Min.) - beide HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf
Zuschauer: 80

Bild: Stefan Luksch