juergensmeier andre frei stefan lukschMit einer deutlichen 36:32 (20:16) Niederlage im Gepäck musste die 1.Herren der HSG Deister Süntel die Heimreise nach dem Gastspiel beim TSV Friesen Hänigsen antreten.

Dabei gab es bereits vor dem Anpfiff zwei gute Nachrichten für die HSG, denn mit Jonas Völkel und Siggi Buss konnten unter der Woche zwei Neuzugänge von der HSG Fuhlen - Hessisch Oldendorf, die ihre Mannschaft kurz vor Saisonbeginn vom Spielbetrieb zurückgezogen hatten, vorgestellt werden. Beide Neuzugänge waren bereits für die Partie in Hänigsen spielberechtigt.

Vor knapp 200 Zuschauern erwischten die Hausherren aus Hänigsen den besseren Start in die Partie und gingen schnell mit 3:1 Toren in Führung. Florian Kahl und Milian Temps verkürzten den Rückstand zwar wenig später auf 7:6 Tore, doch bereits zu diesem frühen Zeitpunkt in dieser Partie deutete sich an, dass die HSG-Abwehr an diesem Abend nicht zu der gewohnten Leistung fand. Immer wieder konnten die Hänigser Angreifer die Lücken in der HSG-Abwehr ausnutzen und bauten den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 20:16 Tore aus.

Nach dem Seitenwechsel konnten die HSG-Herren den Rückstand zunächst nicht entscheidend verkürzen und als die Gastgeber nach 45 Spielminuten auf 31:22 Tore enteilt waren, deutete sich eine deftige Niederlage für die HSG an. HSG-Coach Slava Gorpishin nahm eine Auszeit und brachte sein Team wieder in die Spur. Angeführt von Linkshänder Andre Jürgensmeier (siehe Foto), der an diesem Abend 10 Treffer erzielte, konnte die HSG die Auswärtsniederlage zwar nicht mehr abwenden, aber mit dem Endstand von 36:32 zu mindestens im Rahmen halten.

TSV Friesen Hänigsen - HSG Deister Süntel 36:32 (20:16)

HSG-Trainer Slava Gorpishin: "Unsere Abwehrleistung heute war eine Katastrophe und im Angriff hatten wir zu wenige positive Aktionen. Daran werden wir in den nächsten Wochen arbeiten. Trotz der Niederlage war ich mit dem Einstand unserer beiden neuen Spieler sehr zufrieden."

HSG-Spieler Florian Kahl: "Man hat gemerkt, dass wir noch nicht richtig eingespielt sind und wir haben im Angriff zu viel liegengelassen."

HSG-Neuzugang Jonas Völkel: "Mit meiner eigenen Leistung bin ich durchaus zufrieden, aber das zählt bei einer Niederlage der Mannschaft nicht. Das Zusammenspiel mit meinen neuen Mitspielern hat schon recht ordentlich funktioniert und wird von Training zu Training noch besser werden."

TSV Friesen Hänigsen: Fabian Beisler und Niels Fricke (beide Tor), Alexander Nahtz 9/4, Matthias Müller 5, Paul Granobs 4, Jan Wedemeyer 4, Leon Jacob 3, Mike Stützer 3/1, Tom Woitzik 2, Michel Stäcker 2/2, Bjarne Schnell 1, Bennet Albrecht 1, Marc Lefeld 1, Jan Pullner 1 - Trainer: Sören Marris

HSG Deister Süntel: Mirco Mikize und Jan Linke (beide Tor), Andre Jürgensmeier 10, Jonas Völkel 7, Nils Ertel 6/2, Florian Kahl 4/2, Milian Temps 3, Nico Sandin 1, Siggi Buss 1, Benedikt Budahn, Christoph Tegtmeyer und Marcel Krüger - Trainer: Slava Gorpishin

Schiedsrichter: Natasha Ahrens und Daniel Klein
Siebenmeter: Hänigsen 7/7 - Deister Süntel 4/4
Strafzeiten: Hänigsen 8 Min. - Deister Süntel 14 Min.
Zuschauer: 190

Foto: Stefan Luksch