zildzic amer springe frei stefan luksch12Mit vielen personellen Fragezeichen traten die Handballfreunde Springe die Reise zum Auswärtsspiel beim Tabellendritten TV Großwallstadt an.

Mit Svebor Crnojevic, Nils Eichenberger und Hendrik Pollex fehlten HF-Coach Oleg Kuleshow drei wichtige Akteure und etliche andere Spieler waren angeschlagen in die Partie gegangen. Nach einer schnellen 0:2 Führung durch Tim Otto und Maximilian Schüttemeyer entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Hausherren nach und nach das Kommando übernahmen.

Nach 16 Spielminuten nahm Oleg Kuleshow beim Spielstand von 10:7 für Großwallstadt, sein erstes Team-Timeout und stellte sein Team neu ein. Diese Maßnahme zeigte Wirkung. Amer Zildzic (siehe Foto) brachte die Deisterstädter mit einem Doppelschlag beim 10:11 wieder in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel verschärfte sich dann die personelle Situation der Handballfreunde weiter, als Maximilian Kolditz bei einer Abwehraktion etwas zu spät dran war und seinen Gegenspieler unbeabsichtigt am Hals traf. Die Schiedsrichter werteten diese Aktion als grobe Unsportlichkeit und schickten den Linksaußen mit einer roten Karte vorzeitig zum Duschen. Beim Gang in die Kabinen lagen die Springer dann knapp mit 14:13 Toren zurück.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts stellte HF-Coach Oleg Kuleshow in der Abwehr auf eine 5:1 Formation mit Maximilian Schüttemeyer auf der Spitze um. Durch drei Tore von Pawel Pietak und einen Treffer von Sebastian Preiß gingen die Springer mit 14:17 in Front. Erst wenige Minuten vor Spielende konnten die Gastgeber beim 23:23 erstmals wieder ausgleichen. Eine Minute vor Spielende traf Maximilian Schüttemeyer per Strafwurf zum 25:25 Endstand.

HF Springe: Mustafa Wendland und Daniel Hofmann (beide Tor), Pawel Pietak 8, Maximilian Schüttemeyer 6/3, Amer Zildzic 4, Tim Otto 3, Sebastian Preiß 2, Maximilian Kolditz 2/1, Tim Coors, Sergej Gorpishin, Jakob Bormann, Fabian Hinz und Luca Willmer

HF Co-Trainer Slava Gorpishin: "Wir haben heute eine sehr ordentliche Leistung gezeigt und die Quote unserer technischen Fehler sehr gering gehalten. Pawel Pietak hat heute wieder ein sehr starkes Spiel gemacht und wichtige Treffer erzielt."

HF-Kapitän Fabian Hinz: "Das war heute ein großer Fight von uns und ein verdienter Punktgewinn."

Foto: Stefan Luksch

Zum Seitenanfang