eichenberger nils springe frei stefan luksch22Mit einem Heimspiel gegen den TV Kirchzell (Anwurf 19.00 Uhr !!) geht die Saison 2016/2017 am kommenden Sonnabend für die Handballfreunde Springe zu Ende.

Den vierten Platz und die damit verbundene Qualifikation für die 1.Runde im DHB-Pokal der kommenden Saison haben die Springer Herren bereits sicher und bei einem Heimsieg besteht noch die Hoffnung auf den dritten Platz. Dazu sind die Deisterstädter allerdings auf die Schützenhilfe des HSV Hannover angewiesen, der in seinem letzten Saisonspiel den derzeitigen Tabellendritten TV Großwallstadt erwartet.

Zuerst müssen die Springer allerdings ihre eigene Hausaufgabe erledigen und das wird nicht einfach. Die Gäste vom TV Kirchzell stehen zwar seit einigen Wochen als Absteiger aus der 3.Liga fest, allerdings spielen die Männer von Trainer Andreas Kunz ganz und gar nicht wie ein Absteiger. Die letzten beiden Heimspiele gegen den TV Großwallstadt und die HSG Rodgau Nieder-Roden konnte der TVK souverän für sich entscheiden.

"Das wird eine anspruchsvolle Aufgabe gegen Kirchzell, allerdings wollen wir uns zum einen für die Hinspielniederlage revanchieren und zum anderen unsere treuen Fans mit einem Erfolgserlebnis belohnen", blickt HF-Coach Oleg Kuleshow auf die Partie voraus.

Personell wird der Springer Coach wieder mehr Alternativen haben. Bis auf Maximilian Kolditz und Nils Eichenberger (siehe Foto) stehen alle Akteure zur Verfügung.

Die Abendkasse öffnet um 17.30 Uhr und die Partie wird geleitet von Thore Poguntke und Hauke Schneider (Hannover).

Foto: Stefan Luksch

sm211017

Zum Seitenanfang