niewrzawa pawel danzig frei wybrzeze danzigNach dem Auswärtssieg in Flensburg können die Handballfreunde Springe einen weiteren hochkarätigen Neuzugang präsentieren.

Ab sofort wird der polnische Nationalspieler Pawel Niewrzawa (siehe Foto) das Trikot der Handballfreunde Springe überstreifen. Der 25jährige Spielmacher, der bei der Weltmeisterschaft im Januar 2017 in Frankreich zum polnischen Kader gehörte, wechselt vom polnischen Erstligisten Wybrzeże Gdańsk (Danzig) an den Deister. Die Springer Verantwortlichen hoffen, dass die Spielberechtigung für den gebürtigen Danziger bis zum Auswärtsspiel in Potsdam am kommenden Sonntag (Anwurf 16.00 Uhr) vorliegt und der 1,88 m große Spielmacher sein Debüt feiern kann.

Pawel Niewrzawa, der einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben hat und die Trikotnummer 18 tragen wird, begann als Jugendspieler bei SMS Danzig mit dem Handball. Über Nielba Wagrowiec kam er zum polnischen Spitzenklub KS Kielce, von dem er zur Saison 2012/2013 zum Handball-Bundesligisten TuS Nettelstedt-Lübbecke wechselte. Nach zwei Jahren in Ostwestfalen wechselte Niewrzawa zurück in seine Heimat zum Erstligisten Gornik Zabrze.

Am kommenden Sonntag steht für die Handballfreunde Springe bereits das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Ab 16.00 Uhr sind die Deisterstädter beim 1. VfL Potsdam zu Gast. HF-Pressesprecher Jens Buchmeier: "Auch wenn Potsdam zur Zeit am Tabellenende steht, werden wir die Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die 3.Liga Liga ist unheimlich ausgeglichen und nur mit einer konzentrierten und engagierten Leistung werden wir in Potsdam punkten können."

Ein Wiedersehen gibt es in dieser Partie mit dem ehemaligen Springer Rückraumspieler Daniel Deutsch, der seit Saisonbeginn das Traineramt in Potsdam übernommen hat.

Zum Seitenanfang