eichenberger nils springe frei stefan luksch4Wenn am Sonnabend um 18.00 Uhr in der Sporthalle am Schulzentrum Süd der Anpfiff zu der Partie zwischen den Handballfreunden Springe und dem HSV Hannover ertönt, ist endlich wieder Derbyzeit.

Die Spiele zwischen den beiden Teams waren in den letzten Jahren immer sehr knappe und spannende Vergleiche. Linkshänder Nils Eichenberger (siehe Foto) freut sich auf das Spiel gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt: "Derbys sind immer sehr intensive und interessante Duelle"

Während die Gäste um Trainer Stephan Lux einige Verletzungssorgen plagen, kann HF-Coach Oleg Kuleshow auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

Nach dem Auswärtssieg in Barmbek wollen Tim Otto und Co. auch gegen Hannover erfolgreich sein. HF-Coach Oleg Kuleshow ist sich allerdings bewusst, dass die Partie kein Selbstgänger wird: "Hannover hat gegen die Spitzenteams aus Hamburg und Altenholz gepunktet und sich dabei auch von Rückständen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir müssen vor unseren eigenen Fans eine konzentrierte und gute Leistung abrufen, wenn wir die Partie gewinnen wollen."

Geleitet wird die Partie von Alan Schaban und Matthes Westphal (Berlin) aus dem Bundesligakader des Deutschen Handballbundes.

An der Abendkasse, die wie gewohnt um 16.30 Uhr öffnet, gibt noch ausreichend Sitz- und Stehplatzkarten für diese Partie.

Bild: Stefan Luksch

Zum Seitenanfang