kuleshow oleg springe frei stefan luksch10Am kommenden Sonntag (Anwurf 16.30 Uhr) steht für die Handballfreunde Springe das letzte Spiel im Kalenderjahr 2017 auf dem Programm.

Das Team von Trainer Oleg Kuleshow (siehe Foto) ist dafür beim Traditionsclub und Zweitligaabsteiger HC Empor Rostock zu Gast. Nach der Niederlage in Hamburg wollen die Springer in Rostock zurück in die Erfolgsspur. Oleg Kuleshow kann dabei wieder auf seinen gesamten Kader zurückgreifen: "Wenn wir es in Rostock schaffen unsere eigenen Fehler zu minimieren und im Angriff geduldig spielen, dann sollte ein Auswärtssieg im Bereich des Möglichen liegen."

Der HC Empor Rostock gehört zu den absoluten Traditionsvereinen in Deutschland und mit Wolfgang Böhme, Frank-Michael Wahl und Holger Schneider hatten die Handballfreunde Springe in der jüngeren Vergangenheit bereits drei Trainer, die in Rostock zu den absoluten Handball-Legenden zählen und mit den Ostseestädtern große Erfolge feiern konnten.

Aus dem Spiel in Hamburg gab es für die Handballfreunde einiges aufzuarbeiten und dies ist auch noch nicht abgeschlossen. Allerdings liegt der Fokus der Handballfreunde zunächst auf der Partie in Rostock. "Wir konzentrieren uns zurzeit voll und ganz auf die Partie in Rostock und werden dann die Zeit zwischen den Jahren nutzen, um die Hinrunde dieser Saison noch einmal intensiv aufzuarbeiten", so HF-Coach Oleg Kuleshow.

Foto: Stefan Luksch

Zum Seitenanfang