hoffmann daniel springe frei stefan luksch99Am kommenden Sonnabend (Anwurf 18.00 Uhr) erwarten die Handballfreunde Springe den Tabellenführer Handball Sport Verein Hamburg zum Spitzenspiel in der 3.Liga Nord.

Erst Anfang Dezember haben sich die beiden Teams in der Sporthalle Hamburg zum Hinspiel gegenüber gestanden, in dem das Team von HSV-Trainer Thorsten Jansen beim 31:25 das bessere Ende für sich hatte.

Doch am kommenden Sonnabend werden die Karten neu gemischt und das Team um Torjäger Maximilian Schüttemeyer brennt darauf sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren.

"Die Halle wird gut gefüllt sein und unsere Fans werden wieder eine tolle Stimmung entfachen, dazu erwarte ich eine sportliche Reaktion meiner Mannschaft auf die Niederlage in Hamburg", gibt HF-Coach Oleg Kuleshow die Richtung vor. Die Niederlage in Hamburg hat den 43jährigen Cheftrainer der Handballfreunde einige Zeit beschäftigt: "Wir haben in Hamburg nicht gut gespielt und es zugelassen, dass der HSV sein Spiel aufziehen konnte und sich eine deutliche Führung erspielt hat. Das wird uns nicht wieder passieren."

"Wir haben die sportlichen Voraussetzungen Hamburg zu schlagen, aber dazu muss alles passen. Wir wollen die Liga spannend halten", so Oleg Kuleshow weiter.

Nachwuchstorhüter Daniel Hoffmann (siehe Foto) wird diese Partie allerdings verpassen. Der 19jährige musste sich Anfang der Woche einer Augen-OP unterziehen und wird mindestens vier Wochen ausfallen. Somit wird die Verantwortung im Springer Gehäuse allein auf den Schultern von Stammtorhüter Mustafa Wendland liegen.

An der Abendkasse wird es noch einige wenige Stehplatztickets geben. Die Abendkasse öffnet, wie gewohnt, um 16.30 Uhr.

Zum Seitenanfang