hinz fabian springe frei stefan luksch1Das sich Kader von Handball-Mannschaften im Laufe der Jahre verändern ist völlig normal und liegt in der Natur der Sache.

Allerdings gibt es auch Spieler, die einen bleibenden Eindruck über ihre aktive Zeit hinaus hinterlassen. Zu diesen prägenden Spielern zählt in Springe mit Sicherheit auch Fabian Hinz (siehe Foto). Der 28jährige kam im Jahr 2009 gemeinsam mit Daniel Deutsch von der TSV Burgdorf an den Deister und entwickelte sich sehr schnell vom talentierten Linksaußen zum Führungsspieler und Kapitän.

Nach über 200 Spielen mit mehr als 700 Toren im Trikot der Handballfreunde wird der sympathische Rechtshänder seine Handballschuhe zum Saisonende in den Schrank stellen. Die freie Zeit will der Bankkaufmann dazu nutzen, bisher vernachlässigten Hobbys und Interessen nachzugehen, ohne dabei auf den Trainings- und Spielplan zu achten.

Fabian Hinz: „Es war eine schöne Zeit mit vielen besonderen Momenten, von denen die zwei gewonnenen Relegationen und die historische Rückrunde in der zweiten Liga mit dem sportliche Klassenerhalt herauszuheben sind. Ich habe in den neun Jahren viele Erfahrungen sammeln können, von denen ich auch in Zukunft noch profitieren werde. Vielen Dank an die Springer Fans, die immer hinter der Mannschaft standen und uns in jeder Lage unterstützt haben. Es war immer ein besonderes Erlebnis vor so einer tollen Kulisse Handball zu spielen und ich hoffe, dass auch am Samstag noch einmal viele Zuschauer in die Halle kommen.“

Die Handballfreunde Springe bedanken sich bei Fabian Hinz ganz herzlich für seinen unermüdlichen Einsatz im Trikot der Handballfreunde und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Foto: Stefan Luksch

Zum Seitenanfang