gorpishin slava springe stefan lukschZum letzten Heimspiel in der 2.Handball-Bundesliga erwarten die Handballfreunde Springe am kommenden Sonnabend (Anwurf 19.00 Uhr) mit dem HSC 2000 Coburg eine Mannschaft, die kurz vor dem Aufstieg in die 1.Handball-Bundesliga und damit ihrem größten Erfolg in der Vereinsgeschichte steht.

Die Handballfreunde wollen es den Gästen allerdings schwer machen und die eigene starke Rückrunde mit einem Heimsieg und damit zumindest dem sportlichen Klassenerhalt krönen.

HF-Coach Slava Gorpishin (siehe Foto): "Der HSC verfügt über eine starke Mannschaft, aber wir haben in der Rückrunde gezeigt, das wir auch mit diesen Teams mithalten können. Die Spieler, die uns nach der Saison verlassen, wollen sich sich mit einem Erfolgserlebnis verabschieden und für die Spieler die im Verein bleiben, ist es schon fast das erste Vorbereitungsspiel auf die kommende Saison."

Für den Saisonabschluss sind bereits alle Sitzplatzkarten vergriffen und es gibt derzeit nur noch einige wenige Stehplatzkarten. Die Handballfreunde empfehlen ihren Anhängern, sofern nicht bereits geschehen, sich Eintrittskarten an den bekannten Vorverkaufsstellen zu sichern.

Nach dem Spiel laden der Verein und die Mannschaft ihre Fans auf der Spielfläche zu einem Kaltgetränk ein und in diesem Rahmen werden dann auch die Spieler, die den Verein verlassen gebührend verabschiedet.

Foto: Stefan Luksch

Zum Seitenanfang