weibliche c frei hsg deister suentel1In dieser Woche standen zum Start in den Saisonendspurt gleich zwei Spiele für die weibliche C-Mädchen auf dem Programm.

Am Dienstag Abend fand das Rückspiel im „Deister-Derby“ bei der HSG Wennigsen-Gehrden an. Das Hinspiel hatten die HSG-Mädchen vor ein paar Wochen mit 6 Toren Unterschied verloren. „In diesem Spiel hatten wir einige Absagen zu kompensieren, daher hatten wir uns für das Rückspiel mehr vorgenommen und ausgerechnet“ so Trainerin Anna Mazuk. In einer sehr starken Phase nach der Pause konnten HSG-Mädchen einen 7:13- Rückstand verkürzen und kamen bis auf zwei Tore heran, aber am Ende fehlte aber die Kraft und so ging auch dieses Spiel mit 17:24 verloren.

Zum zweiten Spiel der Woche ging es für die Mädchen zum Auswärtsspiel nach Emmerthal gegen die Mädels der JSG Weserbergland. Das erste Tor der Gastgeberinnen fiel bereits nach 11 Sekunden und ab diesem Zeitpunkt liefen die Mädchen vom Deister einem Rückstand von bis zu drei Toren hinterher. In der 36. Spielminute konnte Laura zum ersten Mal im ganzen Spiel den Ausgleich erzielen, und in der 44. Minute erzielte auch wieder Laura die erste und bis dahin einzige Führung im Spiel zum 18:17. Es sollte dann in den letzten 6 Minuten nur noch ein Tor fallen: Dieses Tor erzielte dann allerdings der Gastgeber vier Sekunden vor dem Abpfiff zum Endstand von 18:18. „Letztendlich ist das Unentschieden für beide Mannschaften das richtige Ergebnis, aber mit einem bisschen mehr Glück nehmen wir hier beide Punkte mit.“ Das Trainerteam war vor allem mit der kämpferischen Einstellung in der Abwehr sehr zufrieden. „Die Mädchen haben 50 Minuten den Willen gezeigt, hier nicht zu verlieren. Darauf können wir für die nächsten Spiele aufbauen.“

An den beiden Spielen haben teilgenommen: Freya und Talina im Tor, Muriel (3), Laura (7), Lina (8), Lea (7/2), Kira (5/1), Philine (2), Johanna (2), Emily (1), Ida, Henrike, Sarah, Mila.

Am nächsten Sonntag geht es für die C-Mädchen dann zum Tabellenführer nach Elze.

Bild: HSG Deister Süntel