taktiktafel frei ingrid anderson jensenAn diesem Sonntag musste die weibliche C Jugend bereits um 11:45 Uhr in der Regionsliga gegen den aktuellen Spitzenreiter aus Elze ran.

In Gegensatz zu den ersten Spielen nach der langen Corona Pause waren die Mädels in der Abwehr von Anfang wach und ließen kaum etwas zu. Dies war auch die Vorgabe der Trainer Stefan, Nico und Anna: Früh den Gegner annehmen und ihn nicht bis zum Tor ziehen lassen. Vorne wurde ruhig aufgebaut, Freiwürfe rausgeholt und aus dem Rückraum getroffen. Somit war die Partie zu Beginn bis zum Stand von 6:6 in der 12 Minute ausgeglichen. Leider konnten die Gastgeber ab diesem Moment aber wegziehen, da langsam das intensive Verteidigen die Kräfte raubte. Zur Halbzeit ging es mit 13:8 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit wurde wieder konzentriert begonnen und einige Bälle konnten abgefangen werden. Die Maedels warfen noch einmal alles rein und kämpfen bis zum Schuss. Leider stand trotz aller verwandelten 7 Meter von Lea (5/5) und Muriel (1/1) am Ende doch eine deutliche 30:20 Niederlage auf der Anzeigetafel. Da an diesem Wochenende nicht alle Spielerin zur Verfügung standen, kamen Frida und Greta aus der D Jugend zum Einsatz. "Es kam gelegen, dass die weibliche D Jugend vor uns in Elze gespielt hat. So konnten wir noch Frida und Greta bei uns einsetzen. Sie machten Ihre Sache wirklich sehr gut und beide konnten sich in der Torschützenliste eintragen. ", so Stefan. Die Mädchen der C-Jugend haben vor dem Spiel Muffins für die gesamte D-Jugend ausgelobt, sollte einer von beiden ein Tor erzielen. Das wurde mehr als erfüllt, und so versorgen die „großen“ Mädchen am kommenden Wochenende die D-Mädchen mit einer Ladung Muffins. „Toller Zusammenhalt“ findet Anna.

Die Tore erzielten: Muriel 7/1, Lea 6/5, Johanna 4, Greta 2, Frida 1

Bild: Ingrid Anderson-Jensen